image description

Die Landtagswahl ist geschlagen

Fotogalerie
Mit einem deutlichen Stimmenzuwachs für SPÖ und Freiheitliche ist am Sonntag die Kärntner Landtagswahl zu Ende gegangen.

"Ein sehr guter Erfolg der Kärntner Freiheitlichen ist zu verzeichnen und ein klares Zeichen, dieses Land mitzuregieren. Deutlich ist zu erkennen, dass die Grünen mit ihrer Zwangs- und Verbotspolitik in Österreich abgewählt wurden und werden“, freute sich FPÖ Bundesparteiobmann Heinz-Christian Strache gemeinsam mit Kärntens FPÖ-Spitzenkandidaten Gernot Darmann.


„Diese Wahl ist ein klares Zeichen, dass sich Österreichs Bevölkerung keine Experimente mehr wünscht, sondern eine stabile und ehrliche Regierung auch in den Ländern. An dieser Stelle ist auch Peter Kaiser zu diesem schönen Ergebnis zu gratulieren und zu beglückwünschen. Die FPÖ-Kärnten freut sich auf Gespräche auf Augenhöhe zum Wohle Kärntens und seiner Bürger“, bemerkte die FPÖ-Spitze..

„Die Freiheitliche Politik ist ein Garant für positive Veränderung auf Bundes- und Landesebene, dies sehen auch Österreichs Wähler und zeigen das auch mit ihrer Stimme für die FPÖ in den Ländern, ihnen ist ein großer Dank auszusprechen“ so der freiheitliche Bundesobmann und Vizekanzler HC Strache.

Ähnliche Artikel

Neue Homebase für Heimwerker: „Mach Dein Ding“ in Feldkirchen
Fotogalerie

Der Feldkirchner Josef Kowal, Abgänger der Fachhochschule Salzburg (Baugestaltung, Holz) lässt mit seiner „1. Offenen Werkstatt“ für Heimwerker und Selbermacher aufhorchen.

Spartan Race: Überwinde Dich und den Schmerz
Fotogalerie

Wirklich wissen wollten es 7.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, darunter acht Elite-Polizisten von der Sondereinheit Cobra, die beim "Spartan Race" am 11. und 12. Mai 2018 in Wiener Neustadt an den Start gingen.

Schatzhaus Kärntens: Die schwarze Kunst des Johannes Gutenberg
Fotogalerie

Auch dieses Jahr öffnet das Museum des Benediktinerstiftes St. Paul seine Türen wieder für Besucher. Vom 1. Mai bis zum 31. Oktober lädt der Konvent des Klosters herzlich dazu ein, mehr über die Abtei im Lavanttal zu erfahren.